Aktuelles

 Aktuelle Vorträge Aktuelle Neuerscheinung Neuauflage

 

Aktuelle Vorträge (Auswahl)

 

Prädestination und Erwählung

Blockseminar bei "Studium in Israel", Nes Ammim/Israel, 9.-12.10.2018

 

"Visio beatifica" oder: Was hat Glauben mit Sehen zu tun?

Ringvorlesung: "Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen" (H. Schmidt). Über Vision und Phantasie

PH Heidelberg, 19.6.2018

 

War Jesu Tod ein Opfer?

Pullach im Isartal, 13.3.2018

 

Befreiung: Das theologische Proprium des Freiheitsbegriffs

Universität Paderborn, 16.2.2018

 

Das Motiv "Stellvertretung" in der Christologie

Universität Hannover, 19.1.2018

 

Gemeindevorträge und Pfarrer/innenfortbildungen zum Reformationsjubiläum

Etliche Termine 2017

 

Gottes Präsenz in Gottes Wort

Ökumenische Einkehrzeit Benediktinerkloster Niederaltaich, 6.8.2017

 

Regensburger Religionsgespräch anlässlich des Reformationsjubiläums

Reichstagssaal Regensburg, 11.5.2017

 

Schöpfungsglaube und Astrophysik

Im Dialog mit dem Astrophysiker Jörn Wilms, Universität Erlangen. Evangelische Akademikerschaft, Augsburg 8.4.2017

 

Reformatorisches Erbe in Praktischer Theologie und Religionspädagogik?

Gesellschaft für Wissenschaftliche Religionspädagogik und Fachgruppe Praktische

Theologie der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie, Goslar 16.9.2016

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

Aktuelles Buch: Religionsphilosophie

Martin Hailer, Religionsphilosophie, Göttingen 2014, 228 S., ISBN 978-3-8252-4183-4.

Die Religionsphilosophie befindet sich in einer Zwickmühle: Während eine große Tradition die Thematisierung Gottes weitgehend durch die Konzentration auf das Phänomen Religion ersetzt, propagiert die analytischen Philosophie jüngeren Datums eine Erneuerung des klassischen Theismus, der doch lange erledigt schien. Der vorliegende Band setzt sich von gleich beiden Trends ab: Religionsphilosophie kann auf eine Thematisierung Gottes nicht verzichten, weil sie sonst ihr Thema verliert. Der philosophische Theismus entkommt aber den Ansätzen der Vernunft- und Sprachkritik nicht. Die Lösung liegt in einem Gottesbezug, der zugleich konsequent mitdenkt, dass Gott nicht Objekt des Denkens sein kann. Das ist die Grundidee der Negativen Theologie. Sie wird systematisch vorgestellt (Teil I). Die Entfaltung in Teil II geht an wesentlichen Themen der Religionsphilosophie entlang und beleuchtet sie aus der in Teil I vorgestellten Perspektive. U.a. kommen die sog. Gottesbeweise, Begriff und Phänomen der Religion, neue Formen der Religionskritik und die Vielfalt der Religionen zur Sprache. In Teil III wird das systematische Konzept gebündelt und auf seine erkenntnistheoretischen Implikationen befragt: Was behauptet, wer sagt, es gebe in Sachen „Gott“ kein Satzwissen zu behaupten?

Das Buch richtet sich - wie bei utb üblich - vornehmlich an Studentinnen und Studenten. Es bietet jedoch nicht den weithin üblichen historischen Durchgang, sondern präsentiert einen systematischen Aufriss.

     

nach oben

 

Grundkurs christliche Theologie: 4. Auflage und Übersetzung ins brasilianische Portugiesisch

Dietrich Ritschl/Martin Hailer: Grundkurs christliche Theologie. Diesseits und jenseits der Worte, 395 S. geb., 64 Graphiken von Reiner Schaufler. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag 1. Auflage 2006, 2. Auflage 2008, 3. Auflage 2010, 4. Auflage 2015. ISBN 978-3-7887-2176-3. Alle vier Auflagen sind seitenidentisch und können parallel verwendet werden.  Übersetzung ins brasilianische Portugiesisch von Nélio Schneider: Fundamentos da teologia cristã, São Leopoldo: Editora Sinodal 2012, 389 S., ISBN 978-85-62865-71-8.

In 20 kleinen Kapiteln stellt jeweils ein Autor ein zentrales Thema der systematischen Theologie vor und illustriert es an einer bedeutenden Position der Theologiegeschichte. Der jeweils andere kommentiert dies, ggf. auch kritisch: Wir legen bewusst ein Buch des Fragens, Prüfens und Kommentierens vor, kein Kompendium. Vorwissen ist nur wenig gefragt, wohl aber Neugierde auf die komplexen Fragen der kirchlichen Theologie. Das Buch folgt einer historischen Anordnung. Sie ist aber nur der Aufhänger für ein Problembuch über christliche Metapherngebäude. 

Einleitung: Zum Gebrauch des Buches I: Von der Bildersprache zu theologischen Lehre II: Die großen Themen der Kirche in geschlossenen Sprachsystemen III: Die großen Themen der Theologie in offenen Sprachsystemen der Neuzeit IV: Die Frage nach der Wahrheit in der Sprache der Metaphern Liste wichtiger Begriffe.

nach oben